Pressespiegel

Hier findest du Links zu diversen Veröffentlichungen, wie Artikeln oder Radiobeiträgen und Videos bezüglich Alis Fall.

 

Print

zeit.de, 08.12.2017
Fünf vor acht / Pressefreiheit in Russland
: Der freie Gefangene
In einem Moskauer Abschiebegefängnis bangt der Journalist Ali Ferus um sein Leben. Er wollte eigentlich nach Deutschland ausreisen – darf aber nicht gehen.
weiterleiten


www.taz.de, 10.12.2017
Pressefreiheit in Russland, Lieber tot als abgeschoben
Der Journalist Ali Ferus soll von Russland nach Usbekistan abgeschoben werden. Dort droht ihm Folter – weil er Regimekritiker ist und schwul.
weiterlesen


Zeit.de, 26.08.2017
17 Demonstranten in Russland festgenommen
In Russland soll das Netz stärker als bislang kontrolliert und VPN-Dienste gesperrt werden. In Moskau protestierten tausend Menschen gegen das neue Gesetz.
weiterlesen


Calvert Journal, 09.08.2017
Russia halts deportation of Uzbek journalist Ali Feruz
Openly gay Uzbek journalist and human rights activist Ali Feruz has been granted a reprieve, after a Russian appeals court halted the process of his deportation to Uzbekistan.
weiterlesen


Süddeutsche.de, 08.08.2017
Abschiebung ausgesetzt
Obwohl Ali Ferus ein schwuler Berichterstatter eines Kreml-kritischen Blatts ist, ist er froh, vorerst in Russland zu bleiben – er hätte nach Usbekistan abgeschoben werden sollen.
weiterlesen


bbc.com, 08.08.2017
Ali Feruz: Deportation reprieve for Uzbek journalist in Moscow
A journalist facing deportation to Uzbekistan has told the BBC he faces a „long, slow death“ if he is returned there forcibly from Russia.
weiterlesen


cnn.com, 08.08.2017
Gay journalist appeals against Russian deportation order
Moscow (CNN)An openly gay journalist for a Russian investigative newspaper has appealed to a court to grant him refugee status in a bid to avoid deportation to Uzbekistan for migration violations.
weiterlesen


Spiegel online, 07.08.2017
„Usbekischem Journalisten droht Abschiebung aus Russland
Ali Ferus, Journalist der kremlkritischen „Nowaja Gazeta“, soll in sein Geburtsland Usbekistan abgeschoben werden, wo dem Homosexuellen Gefängnis und Folter drohen. Auswärtiges Amt und deutsche Botschaft sind involviert.“
weiterlesen


dw, 07.08.2017
Germany willing to grant asylum to persecuted Uzbek journalist
A Russian court has postponed the deportation of Ali Feruz, a journalist at the Russian newspaper Novaya Gazeta, to Uzbekistan. It is to wait for a ruling from the European Court of Human Rights (ECHR).
weiterlesen


Deutschlandfunk, 05.08.2017
„Zwischen Asyl und Abschiebung in Russland
Ali Ferus, ein in Usbekistan geborener Journalist, sitzt in Moskau in Haft. Er soll nach der Entscheidung eines Gerichts in sein Heimatland abgeschoben werden, wo ihm möglicherweise Haft und Folter drohen, weil er bekennend homosexuell ist – während Russland dem unliebsamen Journalisten kein Asyl gewähren will.“
weiterlesen


Independent, 05.08.2017
Russian gay rights activist facing ‚death sentence‘ as authorities threaten to deport him to Uzbekistan
A Russian gay rights activist is living in the „shadow of death“ as authorities threaten to deport him to Uzbekistan, where homosexuality is illegal.
weiterlesen


buzzfeed, 03.08.2017
Russia Is Trying To Deport This Gay Reporter To Uzbekistan. Activists Say It’ll Be A Death Sentence.
Ali Feruz, a reporter based in Moscow, continues to face deportation to Uzbekistan, over the protests of activists, courts, and Feruz himself.
weiterlesen


queer.de, 03.08.2017
„Geplante Abschiebung aus Russland: Schwuler Journalist unternimmt Selbstmordversuch
Menschenrechtsaktivisten machen sich Sorgen um das Leben von Chudoberdi Nurmatow, der nach Usbekistan abgeschoben werden soll. Am Donnerstagabend ist eine Demo vor der russischen Botschaft in Berlin geplant.“
weiterlesen


Deutsche Welle, 03.08.2017
„Hoffnung für usbekischen Journalisten?
Ali Ferus, Journalist der russischen Zeitung „Nowaja Gaseta“, soll nach Usbekistan abgeschoben werden, wo ihm laut Menschenrechtlern Folter droht. Seine Kollegen protestieren – und haben vielleicht einen Ausweg gefunden.“
weiterlesen


Jungle World, 03.08.2017
„Stoppt die Abschiebung von Ali Feruz!
Russland nimmt jährlich zehntausende Abschiebungen vor, auch nach Usbekistan. Obwohl in dem zentralasiatischen Land nachweislich Foltermethoden angewendet werden. Folter droht auch Chudoberdi Chumatow, der unter dem Pseudonym Ali Feruz für die oppositionelle Zeitung Novaya Gazeta schreibt.“
weiterlesen


Human Rights Watch, 02.08.2017
Russia: Journalist Faces Expulsion to Uzbekistan
(Moscow) – An Uzbek journalist and asylum-seeker faces a risk of ill-treatment, including torture, if Russia returns him to Uzbekistan, Human Rights Watch said today.
weiterlesen


Radio Free Europe, 02.08.2017
Moscow Court Orders Novaya Gazeta Reporter’s Deportation To Uzbekistan
A court in Moscow has ruled that a correspondent for Russia’s Novaya Gazeta newspaper, Ali Feruz, must be deported to Uzbekistan. The ruling came on August 1, hours after Feruz was detained by police near the newspaper’s headquarters in Moscow.
weiterlesen


The Moscow Times, 02.08.2017
Moscow Court to Deport Gay Novaya Gazeta Journalist to Uzbekistan
A Moscow court ruled on Tuesday that a journalist writing under a pen name for the investigative newspaper Novaya Gazeta had violated Russian immigration laws and would be deported.
weiterlesen


lgbtnet.org
Deportation of Ali Feruz: A Statement from the Russian LGBT Network
On August 1st, 2017, Basmanny Court of the city of Moscow ruled in favor of deportation of Ali Feruz to Uzbekistan. Feruz is a prominent journalist of the Novaya Gazeta. He was detained on the spot and moved to a facility designated for the foreigners, who await deportation.
weiterlesen

 

Audio


Lohro Rostock, 18.08.2017
„Keine Abschiebung von Ali Feruz!“
(04:57:00) hören


dradio Informationen am Morgen, 05.08.2017
„Usbekischer Journalist Ali Ferus – Zwischen Asyl und Abschiebung in Russland“ (00:03:48) hören


br Kultur, 04.08.2017
„Der Novaja-Gazeta Autor und bekennende Homosexuelle Ali Feruz“
(00:04:33) hören